Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir erleben einen Sommer der Ethik. Selten wurde so grundsätzlich über Richtig und Falsch diskutiert wie in den letzten Monaten. Neu ist dabei, dass eine gesamtgesellschaftliche Debatte entbrannt ist, über alle Gesellschaftsschichten, Altersklassen und Fachbereiche hinweg. Neben den drängenden ökologischen Fragen müssen wir uns auch mit ethischen Zielkonflikten im Bereich der Digitalisierung auseinandersetzen. Denn es geht schon lange nicht mehr um die Innovationen ansich, sondern vielmehr um ihre Auswirkungen: Welche Werte und Interessen stehen hinter der Nutzung einer Technologie, welche Folgen hat sie? Die Auseinandersetzung mit digitaler Ethik dient als Navigationsinstrument, um abzuwägen, was unserer Gesellschaft insgesamt zugute kommt. Also:

Let's talk about ethics, baby!
Ihr Team der Initiative D21

INHALT
  1. HIGHLIGHTS
  2. TERMINE UND SAVE-THE-DATES
  3. NEUE MITGLIEDER
HIGHLIGHTS

SCHWADERER IN ETHIKBEIRAT DES IEAI DER TUM BERUFEN 

Seit dem 1. Juni ist Hannes Schwaderer, Präsident der Initiative D21, Mitglied des Advisory Boards des durch die Technische Universität München (TUM) gegründeten Institute for Ethics in Artificial Intelligence (IEAI). Der Beirat soll sachlich-inhaltliche Empfehlungen zu relevanten Fragestellungen geben, die Aktivitäten und Arbeitsfortschritte in regelmäßigen Abständen evaluieren und über die weitere Entwicklung des Instituts beraten. 
 
ZUR MELDUNG

THEMENABEND: KI IN DER SCHULE

Am 4. Juni wagten wir gemeinsam mit Bildungsexpertinnen und -experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis den Blick auf Potenziale und Risiken von KI in der Schule. Kernthemen waren das Verhältnis von Lehrkräften zur Technologie, die Umsetzung auf Verwaltungsebene, Erfahrungswerte aus dem Schulalltag sowie Transparenz und Nachvollziehbarkeit von Algorithmen.

WEITERE INFORMATIONEN

NEUER DENKIMPULS ZU KI IN DER SCHULE

Der neueste Denkimpuls der AG Bildung will die häufig mit Angst besetzte Debatte zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Schulen durch eine objektive Diskussion rund um Chancen und Risiken ablösen. Konkrete Werte-Leitplanken sollen einen Austausch darüber ermöglichen, welcher Einsatz von KI im Klassenzimmer für Schülerinnen und Schüler, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Eltern vertretbar und bereichernd sein könnte. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern Ramboll, Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit, VDI Technologiezentrum und weiteren Partnern ist das Papier entstanden.
 
ZUM DENKIMPULS "EINSATZ VON KI IM SCHULUNTERRICHT"

NEUER DENKIMPULS ZU TRANSPARENZ UND NACHVOLLZIEHBARKEIT BEI ALGORITHMEN

In der Diskussion um transparente Gestaltung algorithmischer Systeme liegt der Fokus oft auf der Bereitstellung von Informationen durch beteiligte Unternehmen. Dabei wird oft außer Acht gelassen, dass viele Menschen mit diesen Informationen wenig anfangen können. Sie brauchen eigentlich eine nachvollziehbare Aufarbeitung. Das Papier entstand in Zusammenarbeit mit KPMG.

ZUM DENKIMPULS "TRANSPARENZ UND NACHVOLLZIEHBARKEIT"


DAS "HUMANUM" IM ZEITALTER DER DIGITALISIERUNG

"Subjekt, Objekt oder etwas dazwischen?" Zu diesem Thema tagten vom 13. - 14. September Interessierte und ExpertInnen aus verschiedensten Disziplinen in Tutzing am Starnberger See. Leitfragen, wie "Worin liegen die Grenzen der Digitalisierung?" und "Wann hört Schutz auf, wann fängt Bevormundung an?" bildeten den Rahmen für Diskussionen neben Vorträgen hochkarätiger VertreterInnen digitaler und nicht-digitaler Branchen. 

WEITERE INFORMATIONEN

DIVERSITY-KODEX VERABSCHIEDET

Der am 12. Juni 2019 verabschiedete Diversity-Kodex ist ein weiterer Schritt in Richtung Geschlechtergerechtigkeit. Im Rahmen eines Sechs-Punkte-Papiers verpflichten wir uns selbst zu einer ausgewogenen Geschlechterverteilung bei Auftritten, Beteiligungen und Aktivitäten unserer Amstinhabenden aus Präsidium und Vorstand .

ZUR MELDUNG
TERMINE UND SAVE-THE-DATES

26. September | 20 JAHRE INITIATIVE D21

Seit 20 Jahren begleitet die Initiative D21 den Digitalen Wandel in Deutschland als Schnittstelle zwischen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Dieses 20-jährige Bestehen möchten wir gemeinsam mit den langjährigen Mitstreitenden der Digitalen Gesellschaft feiern und dabei sowohl auf die letzten zwei Jahrzehnte zurückschauen als auch auf die Herausforderungen der Zukunft blicken. 

PROGRAMM




30. September | DIGITAL FUTURE CHALLENGE FÜR STUDIERENDE STARTET

Die Digital Future Challenge ist ein gemeinsames Projekt der Deloitte-Stiftung und der Initiative D21 unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Dorothee Bär, das bundesweit Studierende dazu aufruft, anhand konkreter Beispiele aus der Unternehmenspraxis Prinzipien und Eckpunkte für ein verantwortungsbewusstes Handeln von Unternehmen in der digitalen Welt, sprich Corporate Digital Responsibility (CDR), zu erarbeiten.

ABLAUF UND WEITERE INFORMATIONEN


16. Oktober | FACHGESPRÄCH: MONITORING E-GOVERNMENT

Am 16. Oktober stellen die Initiative D21 und fortiss die Studienergebnisse des eGovernment MONITORs 2019 im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat vor. Als ExpertInnen und GesprächspartnerInnen sind dabei: Staatssekretär Klaus Vitt, Dr. Sabine Junginger (Hochschule Luzern), Roland Ledinger (Digitalministerium Österreich), Peter Fischer (ISB Schweiz) und Cornelia Gottbehüt (Initiative D21 & EY).

PROGRAMM UND ANMELDUNG



28. / 29. Oktober | DIGITAL GIPFEL

Der diesjährige Digital-Gipfel findet in Dortmund statt mit dem Schwerpunkt Digitale Plattformen. Die Initiative D21 beteiligt sich an zwei der Plattformen:

  • Plattform 6: „Digitale Verwaltung und öffentliche IT“
  • Plattform 7: „Digitale Zukunft: Lernen. Forschen. Wissen. Digitalisierung in Bildung und Wissen.“
ALLE INFORMATIONEN ZU UNSEREM ENGAGEMENT

NEUE MITGLIEDER
Neue Fördermitglieder

WIR SIND DIGITAL, AUF ALLEN KANÄLEN
TwitterYouTube       FlickrLinkedInXing
     
Website

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

REDAKTION

Initiative D21 e.V. | Reinhardtstr. 38 | 10117 Berlin | Deutschland | Sabrina Dietrich | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | 030 / 526 87 22 55 | sabrina.dietrich@initiatived21.de | www.InitiativeD21.de