Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen – insbesondere in der Generation der über 60-Jährigen entdecken immer mehr Menschen das Internet und digitale Anwendungen für sich. Zu diesen und vielen weiteren spannenden Ergebnissen kommt unsere im Januar veröffentlichte Studie "D21-Digital-Index 2018 / 2019". 
Die aktuellen digitalen Entwicklungen diskutierten wir mit Bundesminister Peter Altmaier und vielen ExpertInnen auf dem Fachkongress "Digitale Gesellschaft" und blickten damit voraus auf die vor uns als Gesellschaft liegenden Aufgaben.

Ebenfalls vor uns liegen der Girls'Day am 28. März und die Auftaktveranstaltung am Vortag im Bundeskanzleramt mit Angela Merkel, bei der wieder Mitglieder und Förderer der Initiative D21 einen Technikparcours bereitstellen und damit ein Zeichen für die vielseitigen Perspektiven von MINT-Berufen für die Zukunft der jungen Generationen setzen.

Viel Freude bei der Lektüre und herzliche Grüße
Ihr Team der Initiative D21

INHALT
  1. HIGHLIGHTS
  2. TERMINE UND SAVE-THE-DATES
  3. PRESSEEMPFEHLUNGEN
  4. NEUE MITGLIEDER
HIGHLIGHTS

D21-DIGITAL-INDEX 2018 / 2019

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das zeigt der aktuelle D21-Digital-Index. Vor allem die älteren Generationen entdecken digitale Angebote zunehmend für sich. Weitere zentrale Ergebnisse: Die Chancen des flexiblen Arbeitens bleiben vielfach noch ungenutzt, digitale Gesundheitsdienste ("E-Health") und Smart-Home-Anwendungen sind aktuell noch Randphänomene, für die allerdings ist eine gewisse Offenheit erkennbar ist. 

STUDIE D21-DIGITAL-INDEX 2018/2019

(Zentrale Ergebnisse auch im VIDEO)


FACHKONGRESS DIGITALE GESELLSCHAFT 

Wie digital ist die deutsche Gesellschaft? Die Ergebnisse des D21-Digital-Index 2018 / 2019 präsentierten wir auf dem Fachkongress Digitale Gesellschaft im BMWi und diskutierten relevante Fragen der Zukunft mit prominenten Gästen. Darunter Bundesminister Peter Altmaier, der in seiner Keynote über die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz sprach. Prof. Christoph Igel vom DFKI, Dr. Mareike Ohlberg vom MERICS Prof. Stefan Heinemann von der FOM Hochschule / Universitätsmedizin Essen und weitere ExpertInnen gaben zukunftsweisende Impulse. Wie man den technischen Fortschritt gestalten kann, diskutierten dann u. a. Anke Domscheit-Berg MdB und Nadine Schön MdB.
In der Zukunftsarena im Eichensaal des BMWi konnten die BesucherInnen Technologien der Zukunft hautnah an Ständen von der BARMER, Deloitte, dem DFKI, Ericsson, Fujitsu, Intel und Microsoft erleben und ausprobieren. 

BERICHT ZUM FACHKONGRESS

NEUJAHRSEMPFANG MIT
KATARINA BARLEY

Am 23. Januar lud die Initiative D21 ihre Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter zum Neujahrsempfang in das Allianz Forum in Berlin ein. Die Gäste tauschten sich über das vergangene Jahr aus und warfen einen Blick auf die bevorstehenden Aufgaben 2019. Als Ehrengast richtete Dr. Katarina Barley, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, ihre Worte an die Gäste.

BERICHT & FOTOS VOM NEUJAHRSEMPFANG


DIGITAL-DOSSIER ÖSTERREICH 

Das Digital-Dossier Österreich liefert erstmalig eine Bestandaufnahme der Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft in Österreich. 

Das Dossier erstellten die Initiative D21 e. V. und Kantar TNS im Auftrag des österreichischen Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. 

ZUM DIGITAL-DOSSIER

TERMINE UND SAVE-THE-DATES

11.-12. März 2019 | JAHRESKONFERENZ DIGITALE VERWALTUNG

Bei der digitalisierten Verwaltung geht es nicht nur um neue Technologien, sondern um ein Zusammenspiel von guten Ideen, Innovationen und um passende Wege dorthin. Unter dem Motto: „Innovationen gemeinsam entwickeln und umsetzen“ fördert die Konferenz eine Diskussion über die Beiträge, die Künstliche Intelligenz, Blockchain, u.a. zur digitalen Verwaltung leisten können.

D21-Geschäftsführerin Lena-Sophie Müller diskutiert mit auf dem Panel zur Digitalisierung der Verwaltung in Europa. Die Initiative D21 ist offizieller Kongresspartner.

PROGRAMM UND ANMELDUNG 

21.-22. März 2019 | 2. EXECUTIVE CONVENTION DIGITAL WORLD & GOVERNANCE 

Die digitale Transformation verändert alles: die Produktion, Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsketten, die Arbeitswelt, unsere Kommunikation, die Bildung und nicht zuletzt unsere Demokratie. Der Kongress widmet sich der konkreten Steuerung (Governance) der digitalen Transformation – sowohl in den Unternehmen selbst als auch im Zusammenspiel mit der Politik.

Seitens der D21 diskutieren Präsidiumsmitglied Nicolai Andersen und Vorstand Jens-Rainer Jänig auf Panels zu Wettbewerb im Zeitalter der Tech-Giganten aus den USA und China sowie zur Verantwortung von Unternehmen im digitalen Wandel. Die Initiative D21 ist offizieller Konferenzpartner.

PROGRAMM UND ANMELDUNG




23. März 2019 | BARCAMP LERNRÄUME

Wann, wo oder wie Menschen lernen, unterlag lange einer Trennung in formale und non-formale Bildung, nach Alter oder geprüfter Leistung der Lernenden. In Zeiten des digitalen Wandels weichen bisherige Strukturen auf und ermöglichen neue und scheinbar grenzenlose Lernräume. 
Beim Barcamp Lernräume der PH Freiburg sorgen die TeilnehmerInnen selbst für das Programm. D21-Geschäftsführerin Lena-Sophie Müller nimmt als Speakerin teil, die Initiative D21 ist Partner des Barcamps.

PROGRAMM UND ANMELDUNG 

27. März 2019 | GIRLS'DAY-AUFTAKTVERANSTALTUNG 

Auch in diesem Jahr lädt uns Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel persönlich ein, gemeinsam am 27. März 2019 den Auftakt zum bundesweiten Girls‘Day im Bundeskanzleramt mit einem Technikparcours zu feiern. Der Girls’Day selbst findet am darauffolgenden Tag, dem 28. März, statt.

Schülerinnen von drei ausgewählten Berliner Schulen nehmen am Auftakt teil und schnuppern in verschiedene berufliche Perspektiven aus dem MINT-Bereich hinein. 

MEHR ZUM GIRLS'DAY-AUFTAKT


PRESSEEMPFEHLUNGEN

ARTIKEL | Immer mehr ältere Menschen in Deutschland entdecken das Internet (stern.de)
"(...) Ältere Menschen in Deutschland entdecken zunehmend das Internet für sich. Dies und die zunehmende Verbreitung des mobilen Internets sorgen für eine fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie der Initiative D21 hervorgeht. Insgesamt sind 84 Prozent der deutschen Bevölkerung online, das sind drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. (...)" 

ZUM ARTIKEL



INTERVIEW | Hannes Schwaderer und Prof. Dr. Helmut Krcmar zu den Ergebnissen des eGovernment MONITORs (Behörden Spiegel)
"Wir beobachten (...), dass die Zufriedenheit in Österreich trotz eines vergleichsweise gut ausgebauten digitalen Verwaltungsangebots abnimmt, auch wenn sie sich noch immer auf deutlich höherem Niveau befindet als in Deutschland. Das zeigt, dass man sich auf den mutmaßlichen Erfolgen nicht ausruhen darf, sondern die Angebote permanent verbessern muss. (...)"

ZUM INTERVIEW

NEUE MITGLIEDER
Neue Mitglieder

Neue Fördermitglieder

WIR SIND DIGITAL, AUF ALLEN KANÄLEN
TwitterYouTube       FlickrLinkedInXing
     
Website

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

REDAKTION

Initiative D21 e.V. | Reinhardtstr. 38 | 10117 Berlin | Deutschland | Roland Dathe | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | 030 / 526 87 22 55 | roland.dathe@initiatived21.de | www.InitiativeD21.de