Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte HIER.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir hoffen, Sie haben die hochsommerlichen Tage gut überstanden und schauen, so wie wir, voller Vorfreude auf die nun folgenden Wochen. Denn es geht weiterhin heiß her: Vor uns liegen spannende Veranstaltungen und wir stecken bereits in den Vorbereitungen für unsere Studie eGovernment MONITOR 2018, die uns einen aktuellen Blick auf die Nutzung und Akzeptanz digitaler Verwaltungsangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz geben wird. 

Kürzlich wagten wir bereits mit einer Big-Data-Analyse einen ungewöhnlichen Blick auf die unterbewussten Assoziationen der Bevölkerung zu E-Government und kamen zu interessanten Ergebnissen. Außerdem starteten wir die neue Unter-Arbeitsgruppe "Algorithmen-Monitoring" und fragten beim Breitbandgipfel mit unseren PartnerInnen nach zukunftsfähigen Anwendungen für die Gigabit-Gesellschaft.  

Viel Freude bei der Lektüre und herzliche Grüße

Ihr Team der Initiative D21

INHALT
  1. HIGHLIGHTS
  2. ANSTEHENDE TERMINE UND SAVE-THE-DATES
  3. ARTIKELEMPFEHLUNGEN
  4. UNSER NETZWERK WÄCHST | MITGLIEDSCHAFT
HIGHLIGHTS

KOMMENTAR ZUM NEUEN DIGITALRAT DER BUNDESREGIERUNG

Am 22. August 2018 stellte die Bundesregierung den neuen Digitalrat vor. Das 10-köpfige Expertengremium soll die Bundesregierung in Digitalfragen beraten. D21-Präsident Hannes Schwaderer sieht in dem Vorgehen eine Chance, insbesondere aufgrund der internationalen und diversen Besetzung. Er weist aber auch darauf hin, dass Impulse erst als konkrete Maßnahmen Einzug in die Politik finden müssen, um Wirkung zu entfalten.

Statement lesen




BIG-DATA-STUDIE ZU E-GOVERNMENT

Welche unterbewussten Assoziationen haben die BürgerInnen mit den Begriffen "E-Government" und "digitale Verwaltung"? Das untersuchten wir gemeinsam mit Neuro Flash in einer Big-Data-Analyse, die mehrere Milliarden Wörter aus Beiträgen von Nachrichtenseiten und sozialen Medien auswertete. Ein Ergebnis: E-Government verharrt als Begriff in der Fachwelt und ist nicht in der breiten Bevölkerung angekommen.

Zur Big-Data-Studie | zum Interview


BREITBANDGIPFEL 2018 AUF DER CEBIT

Auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft: Welche Anwendungen werden die Zukunft prägen und wie können sie das Leben der Menschen verbessern? Welche Infrastruktur brauchen wir dafür? Beim Breitbandgipfel auf der CeBIT in Hannover stellten Stefan Bilger MdB und Dr. Bernhard Rohleder (BITKOM) ihre Visionen dazu vor. Auf dem Panel diskutierten Hannes Schwaderer (Initiative D21), Jürgen Schneider (Deutsche Telekom), Iris Plöger (BDI), Dr. Christoph Clément (Vodafone Deutschland) und Dr. Barbara Keck (BAGSO) über Herausforderungen und Chancen der Gigabit-Gesellschaft.

Bericht zum Breitbandgipfel 2018 auf der CeBIT





UAG "ALGORITHMEN-MONITORING" GESTARTET

Kaum eine technologische Entwicklung hat unser Leben in den letzten Jahren so verändert wie algorithmische Systeme. Grund genug, dieses Themenfeld chancenorientiert und zugleich reflektiert zu durchleuchten. Die Initiative D21 und ihre Mitglieder starteten daher am 17. Juli die neue Unterarbeitsgruppe "Algorithmen-Monitoring", um die drängendsten Fragen zum komplexen Thema zu klären und in folgenden Sitzungen stärker im Detail zu durchleuchten.

Kick-Off der UAG "Algorithmen-Monitoring"

NEUE KURZVIDEOS ERKLÄREN DIE DIGITALE GESELLSCHAFT

Wie digital ist Deutschland? Dies erfassten wir mit unserer Studie D21-Digital-Index 2017 / 2018. Die Ergebnisse haben wir in drei Videos mit verschiedenen Schwerpunkten zusammengefasst, mit Kommentaren von u. a. Ranga Yogeshwar, Thomas Jarzombek MdB, Prof. Dr. Gunter Dueck und Hannes Schwaderer:

Wir bedanken uns bei allen PartnerInnen und UnterstützerInnen des D21-Digital-Index 2017 / 2018.

YouTube-Kanal der Initiative D21
 



Kennen Sie schon...

unsere Denkimpulse zur Digitalen Ethik? Seit Beginn 2017 widmet sich die Initiative D21 im Rahmen der Arbeitsgruppe "AG Ethik" intensiv dem Thema und veröffentlicht regelmäßig Denkimpulse, die relevante Fragen aufgreifen und diskutieren. Diese behandelten beispielsweise den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Wirtschaft oder die Möglichkeiten von Robotern als persönliche Assistenten für ältere Menschen.

Denkimpulse lesen



TAGUNG "DAS DIGITALE CHAMÄLEON"

Am 8. Juni lud die Akademie für Politische Bildung Tutzing in Kooperation mit der Gesellschaft für Informatik und der Initiative D21 zur Tagung "Das digitale Chamäleon", um über Gesellschaft und Technologie im Wandel zu diskutieren. D21-Präsident Hannes Schwaderer eröffnete die Tagung, die D21-Vorstand Dr. Philipp Müller im Tagungs-Komitee gestaltet hatte.

Nachbericht zum "digitalen Chamäleon"

DIGITAL LEADER AWARD 2018

Der Digital Leader Award zeichnete in einem Wettbewerb UnternehmenslenkerInnen und Führungspersönlichkeiten aus, die die Digitale Transformation in ihrem Unternehmen beispielgebend gestalten. In acht Kategorien fanden sich würdige GewinnerInnen. Die Initiative D21 unterstützte den Award als Netzwerkpartner. 

Rückblick auf den Award



GIRLS'DAY-PREIS IM DLR_SCHOOL_LAB

Beim Girls'Day-Auftakt im Bundeskanzleramt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel gewann Schülerin Roksana das Gewinnspiel. Dafür durfte sie mit den Mitschülerinnen ihrer Klasse einen Tag im DLR_School_Lab Berlin verbringen, wo sie unter anderem per 3D-Flug die Marsoberfläche erkundeten, einen eigenen Wärmespeicher bauten und einen virtuellen Weltraumspaziergang unternahmen. 

So lief der Girls'Day-Preis
ANSTEHENDE TERMINE UND SAVE-THE-DATES

7./8. September 2018 | CREATIVE BUREAUCRACY FESTIVAL 2018

Das "Creative Bureaucracy Festival" des Tagesspiegels versammelt einmal im Jahr Innovatoren des öffentlichen Sektors auf allen Ebenen und die interessierte Öffentlichkeit zu einem Festival in Berlin. D21-Vorstand Dr. Philipp Müller ist am 7. September auf einem Panel zu "Digital Statecraft" vertreten und D21-Geschäftsführerin Lena-Sophie Müller diskutiert am 8. September zum Thema "Revolutioniert KI die öffentliche Verwaltung?".

Programm und Anmeldung


24. September 2018 | TOWNHALL-VERANSTALTUNG MIT ROBERT HABECK

In Hamburg beantworten Grünen-Vorsitzender Robert Habeck und D21-Geschäftsführerin Lena-Sophie Müller in einem "Townhall"-Format die Fragen der TeilnehmerInnen rund um die Digitalisierung. Der thematische Schwerpunkt liegt auf Verkehr und Wohnen in der Großstadt. Die Veranstaltung ist das Hamburger Länderforum zum Grünen Grundsatzprogramm und wird voraussichtlich per Livestream übertragen. 

Programm und Stream in Kürze


6. November 2018 | FACHGESPRÄCH MONITORING E-GOVERNMENT UND STUDIENVERÖFFENTLICHUNG eGovernment MONITOR 2018

Vor dem Hintergrund rückläufiger Zufriedenheitswerte mit E-Government in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den vergangenen Jahren, gehen wir den Fragen nach: Warum sollten die Menschen nicht beim E-Government vergleichbaren Komfort erwarten, den sie auch aus ihrem privaten Umfeld kennen und nutzen? Liegt darin der Schlüssel für eine größere Nutzung und auch Akzeptanz staatlicher digitaler Dienste? In diesem Jahr legen wir den Schwerpunkt auf (internationale) Erfahrungen hinsichtlich einer größeren Nutzerorientierung und Steigerung der Nutzerfreundlichkeit. Wir freuen uns auf Einblicke und Impulse aus dem Digital Cabinet Office UK, der Geschäftsstelle von E-Government Schweiz und von der Disruption Task Force aus Dänemark.
Zum Fachgespräch stellen die Initiative D21 und fortiss gemeinsam mit Staatssekretär Klaus Vitt, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik, die neuen Ergebnisse vor.

Termin vormerken | vorige Ausgabe des eGovernment MONITORs


Alle weiteren Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website.


ARTIKELEMPFEHLUNGEN



KOMMENTAR | Künstliche Intelligenz betrifft uns alle
(Lena-Sophie Müller für das Redaktionsnetzwerk Deutschland)

"(...) Die KI-Debatte darf keine Fachdebatte bleiben. Sie muss anhand konkreter Praxisbeispiele greifbar werden. Künstliche Intelligenz betrifft uns alle und erfordert neue ethische Bewertungen, beispielsweise, wenn Assistenzroboter zukünftig ältere Menschen unterstützen. Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, aber auch Medien haben die Aufgabe, differenziert und chancenorientiert über Künstliche Intelligenz aufzuklären. (…)"

Kommentar lesen




INTERVIEW | Big-Data-Studie

Die Initiative D21 und Neuro Flash führten erstmals eine Big-Data-Studie zu eGovernment durch. Welche Erkenntnisse liefern die neuen Studienergebnisse? Im Interview mit dem Behörden Spiegel ordnen Jonathan Mall von Neuro Flash und Patricia Scheiber von der Initiative D21 die Ergebnisse ein.

Interview lesen 

UNSER NETZWERK WÄCHST | MITGLIEDSCHAFT
Die Gestaltung der Digitalen Gesellschaft in Deutschland ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Die Initiative D21 ist ein starkes branchen- und parteiübergreifendes Netzwerk und bietet eine neutrale Aktionsplattform. In Arbeitsgruppen, Events und Forschungsprojekten tauschen unsere Mitglieder und Netzwerkpartner gemeinsam mit Politik und Ministerien Perspektiven und Argumente aus und leben so den im digitalen Wandel notwendigen vorwettbewerblichen Austausch und Kompetenztransfer. Informationen zu einer Mitgliedschaft finden Sie hier.

Neue Mitglieder
Neue Fördermitglieder

TRETEN SIE MIT UNS IN KONTAKT
TwitterYouTubeFlickrLinkedInXingWebsite

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Initiative D21 e. V. | Reinhardtstr. 38 | 10117 Berlin | Deutschland | www.InitiativeD21.de

REDAKTION
Roland Dathe | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | 030 / 526 87 22 55 | roland.dathe@initiatived21.de