Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte HIER.

Liebe Leserinnen und Leser,

die deutsche Gesellschaft ist so digital wie nie zuvor – doch viele fühlen sich von der Geschwindigkeit und Komplexität der Digitalisierung überfordert. So lautet eines der zentralen Ergebnisse unserer im Januar veröffentlichten Studie D21-Digital-Index 2017 / 2018, die wir auf dem Fachkongress Digitale Gesellschaft vorstellten. Eine ausführliche Zusammenfassung der Ergebnisse und Rückblicke finden Sie in diesem Newsletter.  
Außerdem ist unsere neue Event-Reihe "Digitale Ethik – wie würden Sie entscheiden?" gestartet. Dies – und natürlich ein Ausblick auf kommende Veranstaltungen – finden Sie in diesem Newsletter.

Viel Freude bei der Lektüre und herzliche Grüße

Ihr Team der Initiative D21

INHALT
  1. HIGHLIGHTS
  2. WEITERE TERMINE UND SAVE-THE-DATES
  3. ARTIKELEMPFEHLUNGEN
  4. UNSER NETZWERK WÄCHST | MITGLIEDSCHAFT
HIGHLIGHTS

D21-DIGITAL-INDEX 2017 / 2018

Der D21-Digital-Index 2017 / 2018 ist das jährliche Lagebild zur Digitalen Gesellschaft. Die Studie zeigt, dass erstmals über 80 Prozent der Deutschen online sind und der Digitalisierungsgrad insgesamt steigt, gleichzeitig aber eine digitale Spaltung bestehen bleibt. Erstmals beleuchtet die Studie die Haltung der Bevölkerung gegenüber intelligenten Geräten und zeigt, dass die Möglichkeiten des modernen Arbeitens nicht ausgeschöpft werden.

D21-Digital-Index 2017 / 2018 lesen

FACHKONGRESS DIGITALE GESELLSCHAFT

"Die Wettbewerbsfähigkeit, Innovationsfähigkeit und Beschäftigungsfähigkeit hängen ganz wesentlich davon ab, inwieweit es Deutschland gelingt, digital zu werden", sagte Staatsekretär Matthias Machnig (BMWi) auf dem Fachkongress Digitale Gesellschaft. Auch Ministerin Brigitte Zypries informierte sich über die Ergebnisse des neuen D21-Digital-Index.

Ranga Yogeshwar und Gunther Dueck gaben mit Denkimpulsen Ausblicke auf die Zukunft. In anschließenden Panels diskutierten sie mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über die Bedeutung von Digitalisierung, KI und Robotik für die Arbeitswelt der Zukunft sowie ethische Fragen in der digitalen Welt. 

Nachbericht zum Fachkongress

Video-Mitschnitt



KÜNSTLICHE INTELLIGENZ IN ALLEN LEBENSBEREICHEN

Wie wird künstliche Intelligenz unser Gesundheitssystem, unsere Verwaltung und den Handel verändern? Diese und weitere Fragen wurden am 15. Februar in der Digital Eatery bei Microsoft diskutiert. Unter dem Motto "Wie würden Sie sich entscheiden?" hatte das Publikum die Chance, live über ethische Fragen der KI abzustimmen.   

Nachbericht zur neuen Veranstaltungsreihe

ETHIK IM SMART HOSPITAL - NICOLAI ANDERSEN UNTERSTÜTZT UNIVERSITÄTSMEDIZIN ESSEN
Die Universitätsmedizin Essen möchte mit dem „Smart Hospital“ nicht nur die Effizienz steigern sondern auch die Patientenbelange in den Vordergrund rücken.
Nicolai Andersen, Leiter der AG Ethik und Vorstand der Initiative D21, ist Teil des neu gegründeten Gremiums „Ethik-Ellipse Smart Hospital“. 

Zur Meldung
WEITERE TERMINE UND SAVE-THE-DATES

17. März 2018 | Barcamp Lernräume

An der Pädagogischen Hochschule Freiburg findet am 17. März das Barcamp Lernräume statt. Hier können sich alle Teilnehmenden in lockerer Atmosphäre austauschen, vernetzen und dabei vielleicht auch gesellschaftlich und kommunal ein neues Kapitel aufschlagen. Die Initiative D21 unterstützt das Format als Partner, Björn Stecher (stellv. Geschäftsführer D21) wird eines der Barcamps leiten.

Infos und Anmeldung

20. bis 21. März 2018 | Fachkongress Digitaler Staat

Beim zweitägigen Fachkongress in Berlin geht es um die Themen E-Government, Digitaler Datenschutz, Arbeit, Personal 4.0 und Digitaler Haushalt. Die Initiative D21 beteiligt sich als Programmpartner am Fachprogramm Digitaler Datenschutz. Björn Stecher (stellv. Geschäftsführer D21) wird am 20. März die Fachdiskussion "DSGVO ante portas: Rettet uns technischer Datenschutz?" moderieren. 

Infos und Anmeldung



SAVE THE DATE: 24. Mai 2018 | Data & Politics

Chatbots, Big Data, Cyberangriffe, Manipulationsängste, Profiling und Fake News prägten die letzten Wahlkämpfe. Die Spielregeln in der Politik ändern sich grundlegend. Die Digitalisierung beeinflusst die Kommunikation, sie öffnet und verschließt gleichzeitig politische Teilhabe. Ist die Digitalisierung der Grund für Populismus und fragmentierte Wahrnehmung von Informationen? Wie sollte die Gesellschaft Möglichkeiten der Digitalisierung im Sinne einer besseren demokratischen Teilhabe nutzen, welche Verantwortungen tragen Parteien und Gesellschaften? Das diskutieren wir auf der zweiten Veranstaltung der Reihe „Data & Politics“.


17. April 2018 | Gesellschaftlicher Dialog Ethik & Digitalisierung

Der Kongress will ethische Herausforderungen der digitalisierten Welt konkretisieren und verschiedene Bereiche des öffentlichen Lebens integriert betrachten. Dabei sollen Lösungsansätze in internationalen und nationalen Dimensionen erarbeitet werden.
Die Initiative D21 ist Gastgeber des Workshops "Wie würden Sie entscheiden?" und zeigt in einer interaktiven Mitdenk-Session auf, welche ethischen Fragen sich im Gesundheits- und Pflegebereich stellen. Zudem diskutieren u. a. D21-Präsidiumsmitglied Prof. Barbara Schwarze und Vorstandsmitglied Thomas Langkabel bei den Foren mit.  Der Kongress findet im Humboldt Carré in Berlin statt.

Infos und Anmeldung


25.-26. April 2018 | Girls'Day

Die Förderung von Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen ist Anliegen unseres Vereins – dazu gehört auch die Förderung von Frauen in sog. MINT-Berufen. Am 25. April findet unsere jährliche Girls'Day-Auftaktveranstaltung im Bundeskanzleramt statt. Schülerinnen können in einem Technik-Parcours, den sieben unserer Mitglieder erstellen, spannende Aufgaben lösen, Anwendungen ausprobieren und vor allem vieles über MINT-Berufe lernen.
Am 26. April öffnen beim bundesweiten Girls'Day Betriebe, Hochschulen und Unternehmen für Schülerinnen ab der 5. Klasse ihre Türen. 
Auch viele unserer Mitglieds- und Partnerunternehmen bzw. -organisationen nehmen am Girls'Day teil und geben Mädchen die Chance, in verschiedene Berufsbilder hineinzuschnuppern. 

Infos zur Veranstaltung

Alle weiteren Veranstatungen finden Sie auf unserer Website.


ARTIKELEMPFEHLUNGEN

ARTIKEL & RADIO-BEITRAG | tagesschau.de / NDR: Digitalisierung: Jeder Dritte fühlt sich überfordert
"Hier ist das Wetter für Hannover, Deutschland, für heute." Alexa, Siri oder amazon echo - immer mehr digitale Sprachassistenten ziehen in unsere Wohnzimmer ein, Autos fahren autark und der Kühlschrank bestellt selbstständig Lebensmittel. Eine Traumwelt der Deutschen? Ganz und gar nicht, sagt Lena-Sophie Müller von der Initiative D21: "Wir haben die Menschen gefragt: 'Fühlen sie sich denn eigentlich wohl mit dieser Technologie?' Und wir sehen, dass der große Teil der Bevölkerung doch eher skeptisch ist."

Artikel lesen & Radio-Beitrag hören



ARTIKEL | Bild am Sonntag: Luxusgut schnelles Internet – Verdaddelt die GroKo unsere digitale Zukunft?

(…) Die Infrastruktur ist längst nicht die einzige Digital-Baustelle. „Im Bereich der digitalen Gesellschaft liegt Deutschland international nur im Mittelfeld, sagt Lena-Sophie Müller (35),
Geschäftsführerin der Digital-Initiative D21. (...) „Das größte Problem ist, dass wir zu wenig Augenmerk auf die Digitalkompetenz der Bevölkerung legen. Das beginnt im Bildungsbereich der Jüngsten und hört bei den Senioren auf“, sagt Müller. Da immer mehr Dienstleistungen in die digitale Welt verlagert würden, sei Medienkompetenz inzwischen sogar eine Art Altersvorsorge. „Wenn ich dazu als älterer Mensch keinen Zugang habe, bin ich ökonomisch und gesellschaftlich benachteiligt.“ (…)
Sicher ist, dass sich der Arbeitsmarkt radikal verändert. Lena-Sophie Müller von D21: „Jobs und Berufsbilder haben sich zwar immer schon gewandelt, doch es geschieht heute viel schneller, wir haben weniger Zeit es anzupassen.“ Die Herausforderung für Wirtschaft und Politik sei, darauf einerseits sofort zu reagieren und Menschen zu unterstützen, deren Beruf verschwindet.
Gleichzeitig müsse es eine digitale Bildungsoffensive geben, um die Chancen der Digitalisierung in Zukunft zu nutzen, sagt Müller.

Artikel lesen 



ARTIKEL | Welt: Unsichere Internetnation

Mehr als 80 Prozent der Menschen in Deutschland sind mittlerweile online - und das vor allem mit dem Smartphone. Den neuen Netz-Technologien trauen viele aber noch nicht.
Das ist das Ergebnis des "D21-Digital-Index", in dem der bisherige "(N)Onliner Atlas" aufgegangen ist. 

Artikel lesen  



ARTIKEL | Handelsblatt: Millionen Deutsche stehen digital im Abseits 

Millionen Deutsche stehen digital im Abseits. Ein Viertel der Deutschen nimmt nicht an der digitalen Welt teil. Fast ein Drittel fühlt sich von der Digitalisierung überfordert. Wirtschaftsministerin Zypries fordert mehr Anstrengungen, um die Menschen mitzunehmen. 
(…) Viele Deutsche fühlen sich von der Digitalisierung überfordert und nehmen gar nicht erst an den neuen Entwicklungen teil. Das zeigt eine neue Studie der Initiative D21.

Artikel lesen


UNSER NETZWERK WÄCHST | MITGLIEDSCHAFT
Die Gestaltung der Digitalen Gesellschaft in Deutschland ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Zeit. Die Initiative D21 ist ein starkes branchen- und parteiübergreifendes Netzwerk und bietet eine neutrale Aktionsplattform. In Arbeitsgruppen, Events und Forschungsprojekten tauschen unsere Mitglieder und Netzwerkpartner gemeinsam mit Politik und Ministerien Perspektiven und Argumente aus und leben so den im digitalen Wandel notwendigen vorwettbewerblichen Austausch und Kompetenztransfer. Informationen zu einer Mitgliedschaft finden Sie hier.

Neue Fördermitglieder
Die Stiftung erste Astronautin hat sich um Ziel gesetzt, die erste deutsche Frau ins Weltall zu bringen.

TRETEN SIE MIT UNS IN KONTAKT
TwitterYouTubeFlickrLinkedInXingWebsite

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

Initiative D21 e. V. | Reinhardtstr. 38 | 10117 Berlin | Deutschland | www.InitiativeD21.de

REDAKTION
Roland Dathe | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | 030 / 526 87 22 55 | roland.dathe@initiatived21.de